Auf nach Öland

Hallo an alle!

Uns hat es weitergezogen, wir verabschieden uns auf Zeit  von Natalie, Marei und Mia und fahren weiter Richtung Öland. Das ist eine sehr kleine und schmale Insel im Osten von Schweden, wo auch die schwedische Königsfamilie ihren Sommersitz hat. Wer sich dafür interessiert, weiss, dass dort jedes Jahr der ¨Viktoriadag¨ gefeiert wird und ziemlich viele Einwohner und Besucher Ölands können am 14.Juli nach Schloss Solliden kommen und Kronprinzessin Viktoria ein Geburtstagsständchen singen. Danach gibt es Blumengrüße und Umarmungen, da ist nichts abgesperrt und es gibt auch keinen Polizeischutz oder sowas. Nunja, das nur nebenbei, jetzt ist ja erst April und es gibt noch keine leckere ¨Solliden Torte¨. Wir werden uns ergötzen an wilden bunten Himmelsbildern, kalten Gischtschaumkronen und Gemeinschaftswaschräumen auf dem Campingplatz.

Die Fahrt dorthin war gesäumt von wunderschönen Landschaftsimpressionen, hier ein Beispiel:

Und kann mir bitte jemand mal erklären, wieso die Straßen so leer sind ??

So wie hier…..

…. und hier

Zum Autofahren und dabei die Natur bewundern SEHR schön, doch als Deutscher, nun sagen wir mal…etwas unheimlich, als wären grad alle Einwohner geflohen und man selbst hat nicht mitgekriegt was passiert ist und ist nun allein in einem verlassenen Land, wir sind halt aus NRW, da ist man nie, niemals nie alleine auf der Straße.

Und dann hatten wir noch ein Highlight auf der Reise! Ein Rastplatz! Ihr glaubt es nicht? Hier, bitteschön…

mit See und Steg und Essplätzen, wunderSCHÖÖÖN!

ja, ganz ehrlich, Schweden ist wunderschön, wenn man Bäume, Seen, Holzhäuser, frische Luft und das Meer mag.  Wir sind dann bis zum Kalmarsund gefahren an diesem Tag, dort beginnt die Brücke, die nach Öland hinüberführt, das sieht dann so aus:

und angekommen auf diesem frühlingswindigen Eiland verflogen sich auch Die Festlandwolken und uns wurde ein glasklarer Himmel geschenkt! Traumhaft schön! Allerdings verließen uns auch ungefähr 10°C und somit hatten wir in unserer ersten Nacht auf dem Campingplatz¨Böda Hamn¨ nur 3°C.

Und nein, WIR haben nicht so ein luxury Vorzelt mit Terasse, Heizpilz oder ähnliches, 😉 WIR haben jede Menge Decken und Pullover und ne mini Gasheizung im Wohni. Frieren mussten wir bis jetzt jedenfalls nicht, zur Not muss Corinna Frostbeule halt in den Aufenthaltsraum gehen zum aufwärmen, alles geht, nur motzen hilft nicht. hier unser Ausblick vom Wohni:

Jetzt mal ehrlich: egal wieviele Pullis, Stulpen und Schals ich hier brauche, meine Seele fühlt sich wohl, wenn ich frei bis zum Horizont schauen kann so wie hier.

Bis zum nächsten Mal, dann stelle ich Öland ein wenig vor.

Eure Corinna

 

2 Kommentare

  1. Hi mum ich finde den blog richtig cool und freue mich das ich das je in meinem leben miterleben darf und auch wenn dad zahnschmerzen hat haben wir hoffentlich noch einen schönen urlaub und können die zeit genießen auch wenn du und dad ein bisschen angekränkt seid können wir hoffentlich noch eine schöne zeit auf öland verbringen die jedem spaß macht bis dann schüss bb💋👄❤💘👍👍💞💕💖💜

  2. hallo Ihr 4, in NRW wohnen ja 18 Millionen Menschen und jede Familie hat bestimmt 3 Autos, und in Schweden sind eben nicht so viele Autos Unterwegs.
    wenn Ihr in der Bömschen Wildnis nähe Glückstadt unterwegs sein würdet, gibt es auch kaum Autos eher Traktoren.
    bleibt Gesund grüß Greta und Reinhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.