Bunter Wohnwagen

Wir fanden das unser Wohnwagen zu öde und langweilig aussah und haben Lacke in verschiedenen Farben mit in den Urlaub genommen. Natalie, Mia und Marei haben sich sehr gefreut, da wir ihnen angeboten haben den Wohnwagen mit uns gemeinsam anzumalen. Dann kam das große Vorbereiten und wir haben auf Blättern angefangen unsere Muster zu entwerfen die wir danach auf den Wohnwagen malen wollten.

Doch wir  hatten zu viele Ideen um sie alle auf dem Wohnwagen verwirklichen zu können. Papa hatte auf jeden Fall eine Idee für die eine Seite des Wohnwagens (Eine REGGAEFLAGGE!!!!!!!!!!!!!) Die andere Seite sollte dazu dienen daß die Kinder sich austoben dürfen und ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Als es dann endlich losging waren schon ganz viele andere Ideen im Gange. Wir malten auf der einen Seite die Reggaeflagge, vorne Fische im Seegras und auf der anderen Seite eine Wiese, eine Sonne und einen Baum (auf dem Foto oben noch nicht zu sehen).

Es wohnt sich sehr gut in dem neu bemalten Wohnwagen hat Papa mir erzählt, weil er ja in dem Wohnwagen schläft und Mama, Jule und ich im Haus von Natalie, Mia und Marei schlafen. Der Wohnwagen steht auf dem Grundstück von der Urlaubsfamilie und jeden Tag, an dem ich an ihm vorbei gehe, gefällt er mir besser.

Anna, 10 Jahre

( Nachtrag von der wohnwagenmalenden Mama: Es war sowas von windig und KALT da draussen beim lackieren, daß uns der Lack fast schon am Pinsel getrocknet war; spätestens aber an der Wohnwagenwand! Dazu kam erschwerend die Wetterlage, wir waren da draussen echt tapfer, doch irgendwann fallen jedem von uns die Finger vor Kälte ab 😉 So haben wir nun entschieden, nicht mehr weiterzumalen bis das Wetter angenehmer wird. Freut euch schon mal auf den 2. Teil der Wohnwagenbemalung!)

LG, eure Corinna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.