Stausee nähe Pedrogâo grande

Hallo erneut und herzlich willkommen zurück !

wie bereits im letzten Beitrag erwähnt, wollten wir wieder frei in der Natur stehen. Die Frage ist ja immer, wie finden wir diese schönen Plätze, die auch noch genug Platz bieten für unser langes Gespann? Wir können nicht so wirklich abenteuerlich jede unbekannte steile Abfahrt nehmen, denn vielleicht ist es eine Sackgasse.

Somit waren wir sehr glücklich, daß uns Line von der Wildnisfamilie einen ehemaligen Stellplatz gezeigt hat.

Hier haben wir von Freitagabend bis zum Montagnachmittag (28.8.) gestanden und den Ausblick genossen, gekniffelt, geschwommen, Wäsche und Haare gewaschen, Portugiesen beim Wassersport beobachtet,

 

Portugiesen beim Angeln beobachtet, einen waschechten Ziegenhirten mit Herde getroffen, gelesen, gekocht, gespült und geredet…. und nichts davon fotografiert, wir waren so angenehm im „Jetzt“ daß niemand an Fotos gedacht hat

(und auch nicht an einen blogEintrag) 😉

Doch Henning wäre nicht er selbst, so ganz ohne Dokumentation

 

 

Ein kleiner Teil des Stausees aus der Sicht der Vögel:

 

DA stehen wir ! Könnt ihr uns sehen ??

Der Weg zum Wasser war sehr steinig und ein wenig steil.

 

 

Grandiose Sonnenuntergänge ( und das Auto ist ja so gut wie sauber!) 😉

 

 

es war sooooooo beeindruckend!!

und die Sterne!!

Milchstraße

 

 

Den Zauber der Nächte können wir hier nicht genug beschreiben, du fühlst dich klein und Teil des Universums und völlig zufrieden und staunst wie ein kleines Kind! Die Schönheit dieser Welt zeigt sich jeden Tag und jede Nacht, einfach nur hinschauen und stille sein.

 

 

 

Gerne wären wir länger geblieben, doch wir mussten Trinkwasser kaufen und Lebensmittel.

Vielen Dank an Line für diesen wunderschönen Platz!!

 

 

 

6 Kommentare

  1. lindo ! belissimo ! faaantaaastico ! vista bonita !!
    um milhao estrela 😮

    …. e limpo carro ao por do sol ;))

    Boa viagem e grande felicidade !
    Adeos, Cindy 😉

  2. Hallo ihr Lieben,
    einen großen Dank an euch, dass ihr mich an euerer Reise teilhaben lasst – kann ich sagen „eine Reise“? Von einer Reise kommen die Leute ja zurück und ihr werdet ja nicht zurück kommen. Wie würde das denn heißen? Es ist „euer Weg“ …?
    Was für eine erstaunliche Technik, dass ich hier in Krefeld so viele Informationen von euch erhalten kann! Jetzt bin ich das erste Mal auf diese Internetseite gegangen und nutze die Möglichkeit, euch auch einmal ein Lebenszeichen aus Krefeld zu schicken.
    Diese Sternenhimmel-Aufnahmen sind für mich sehr, sehr großartig! Wie es der „Zufall“ wollte, hatte ich gestern den Wunsch, Bilder vom Sternenhimmel zu schauen – allerdings wollte ich Aufnahmen sehen, die von einem Satelliten oder vom Mond aus gemacht worden sind. Ich bin da nicht fündig geworden. Das hatte mich total verblüfft. Wenn die Menschen so weit im All unterwegs sind, dann muss doch der Sternenhimmel wie eine durchgängige Decke sein – wenn er hier auf der Erde schon so gewaltig ist. Da muss doch mal jemand drauf gekommen sein, ihn zu fotografieren – das versetzte mich in die Lust zu forschen, warum das so ist.
    Und heute sehe ich von euch diese herrlichen Aufnahmen! Wie lange musstet ihr belichten? Die Belichtungszeit scheint nicht lange gewesen zu sein, sonst wären die Sterne ja zu Strichen oder Ovalen geworden.
    Meine größte und schönste Himmelsschau war Anfang 2000 in Italien. Den Anblick werde ich nicht vergessen – so etwas habe ich danach nicht mehr gesehen, auch in Bayern nicht. Hier kann ich am Abend bei guter Sicht etwas über 30 Sterne zählen….
    Aber warum gibt es nicht unzählige Fotos von den Satelliten aus oder auch vom Mond aus? Der gewaltige Eindruck ist doch für jeden Menschen ein Rausch!
    Also – das ist zur Zeit eine meiner Fragen, es gibt noch viel, viel mehr Fragen, die ihr auf eurer Fahrt ins Ungewisse vielleicht auch habt: Wer bin ich? Wo bin ich hier? Was mache ich hier? Wozu bin ich hier? UND Warum ist es auf der Erde so wie es ist oder scheint zu sein? ….. Unter einem solchen Sternenhimmel könnten die Antworten wie bunte Klänge auf einen herunter purzeln – könnte ich mir vorstellen, wo sie hier in einem schmuddelligen Vorhang stecken bleiben…
    Ich wünsche euch noch weiter alles Liebe und Gute – ich hatte schon den Impuls ganz leicht gefühlt: fahre ihnen nach… tja – unmöglich? Nein – ich habe keine Ahnung, was mich noch erwartet, ich werde es fühlen….
    Euch alles Gute! Viele herzliche Grüße von Rose

  3. Wie? Ihr hatten eine Drohne dabei????? Das eine Bild sieht ja toll aus, wo man Euch auf der Halbinsel stehen sieht…..

    1. Author

      Hallo Line und Familie
      Ja, hat Henning dabei… ist allerdings nicht wirklich erlaubt, damit überall rumzufliegen, verständlicherweise. Deswegen kommt sie sehr selten zum Einsatz. Ganz liebe Grüße von uns allen, vor allem an Aki 😉 hihi…

  4. Hallo und liebe Grüße aus dem Norden Deutschlands,
    vielen Dank für den Tipp mit der Obstbatterie, der mich auf Euren Blog geführt hat.
    Auch wir werden im Winter wieder auf Reisen sein und freuen uns auf Gleichgesinnte, mit denen wir eine Weile zusammen verbringen können. Habt ihr schon Pläne für die Monate Januar bis März?

    Liebe Grüße sagt Martin von der Slow Family

    1. Author

      Hallo Martin,
      ja haben wir. Wir sind in Portugal in der Nähe von Cercal bei Milfontes.
      Liebe Grüße…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.