Holz – Holz – Holz

Holz – wir lieben es in allen Formen!

Als kräftiger Baum, der mit seinen tiefen Wurzeln für stabilen Stand sorgt und vielen Tieren ein Zuhause bietet oder auch als Bauernschrank, als Dielenfußboden oder schützendes Dach einer Hütte. Die verschiedenen Farben und Maserungen die es bei Holz gibt und die empfundene Wärme beim Anblick empfinden wir als heimelig und gemütlich. Selbst als Wärmespender im Ofen lieben wir Holz und geben ihm den Vorzug gegenüber Kohlen, Gas o.ä.

Zur Zeit ist es hier bei uns so, dass Holz eine große Rolle spielt. Ich habe nun über 70 Holzbalken eingeölt und Henning baut jeden Tag mit Holz, jetzt grade eine Außendusche. Was immer er baut, es wird von ihm in Ruhe und mit Liebe erschaffen, er gibt sich den Raum, um kreativ und phantasievoll zu sein. Komplett ohne Abgabetermin 😉. Auch davon sind wir hier befreit. Der einzige Zeitdruck ist der, der entsteht, weil wir die Gebäude schnell benötigen. Duschen funktioniert allerdings bis jetzt auch sehr gut im Garten hinterm Busch: mal eben mit dem Gartenschlauch oder bei Peter und Sandra unten in deren Außendusche.

Und auch das Kompostklo wächst!

Letzte Woche war der Rohbau fertig:

 

 

Detail

 

 

 

 

Sehr stabil

 

 

Noch keine Türen gegen das „Kacke-rausfallen“😆 (beim Beton)

 

Brett für Brett und Schraube für Schraube hat Henning dann den Fußboden eingebaut und bis jetzt ist auch bereits eine Außenwand fertig. Eine knifflige Sache, denn um den Bau herum gibt es keinerlei Fläche, um eine Leiter hinzustellen. Nichts als ein Abhang 😲 Fitness hoch 3 mit Klettern, festhalten, Brett festhalten und schrauben gleichzeitig.  Ein regendichtes Dach hat er auch schon befestigt und ich weiss bis heute nicht, WIE er die Wellblechplatten da hochgezaubert hat 😨

 

Mit dem Gasbrenner abgeflämmte Bretter

 

 

Gedulderprobter Baumeister

 

 

Von Außen – mit Abhang

 

 

Ausblick

 

 

Ein Schattenplätzchen

 

Henning hatte dann eines sonnigen Morgens Besuch, anscheinend aus einer anderen Galaxie:

 

 

 

 

Model: Gottesanbeterin

 

 

Während ich damit beschäftigt war, Schuppen und Küche mit Leinöl zu bestreichen

Vorher – Nachher

 

 

 

 

Türgriff aus Zistrosenwurzel

 

 

Nachträglich noch abgeflämmte Küchenbretter

 

Uns gefällt der Farbton sehr und ausserdem soll es wetterbeständiger sein. Die Maserung kommt durch das Anbrennen sehr stark hervor. Das Brennen an sich ist ein Job für nachmittags/frühen Abend im Schatten, denn da wirds einem ganz schön heiss 🔥🔥🔥

Jaaaaaaaa, so sieht es hier momentan bei den Dingen aus. Gestern gegen Abend hatten wir ein kurzes Gewitter mit beeindruckendem Gedonner, ein wenig Hagel und JEDE MENGE Regen. Sehr gut, dann bleibt es doch noch länger grün, denn das lange Gras beginnt hier schon zu trocknen und braun zu werden. Schade.

 

 

Ich hoffe, das Video läuft…. ✅

 

Bis dahin erstmal,

Eure Corinna

1 Kommentar

  1. Wäre schön wieder etwas neues von euch zu lesen, bin durch Zufall auf euren Blog gestossen und bin begeistert von eurem Mut und eurer Lebensfreude!Wie habt ihr euren jetzigen Platz in Portugal eigentlich gefunden und leben dort noch mehr Menschen?Habe ich etwas überlesen?Bin jedenfalls gespannt wie es bei euch weitergeht …..LG Franz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.